dtsch. Staatsbuergerschaft

Willkommen im deutschen Forum von Image Deutschland.TW und Forumosa.com

Moderator: engerim

Forum rules
Willkommen im deutschen Forum von Image Deutschland.TW und Forumosa.com, ein Austausch und Diskussionsforum für Deutsche in Taiwan.
This is a forum for all German speakers. Only the German language is permitted in here.

Re: dtsch. Staatsbuergerschaft

Postby touduke » 04 Jun 2011, 09:50

Meine Replik bezog sich eher auf das letzte Posting von TouDuKe. Das klang so, als ob es die normalste Loesung der Welt sei, sich mal kurz in Dtld. anzumelden, Kindergeld zu beantragen und dann wieder nach Taiwan zurueckzukehren.


Das klang so? Ich hab lediglich MoTis Ansicht mit einem persönlichem Beispiel wiedersprochen um zu helfen. Ich hab meinen Sohnemann mit seinem Reisepass - ohne Geburtsurkunde - angemelden und auch wieder abgemeldet. Alles schön dem Meldegestz entsprechend. Ich hab für ihn kein Kindergeld beantragt, weiß aber, dass dies geht und werde dass auch machen wenn wir in ein paar Jahren vielleicht/hoffentlich/möglicherweise/wenn Buddha will nach Deutschland ziehen. Ich wurde letztes Jahr von der freundlichen Mitarbeiterin beim Anmelden darüber informiert.

Der Zusatz über die Möglichkeit Kindergeld zu beantragen bezog sich auf MoTi's
Ok, Baby hat dann deutschen Kinderreisepass, aber wie zB denn Kindergeld beantragen, wenn sich das Standesamt die (vom anderen user genannten) 2 Jahre Zeit laesst, eine deutsche Geburtsurkunde auszustellen ?
Kindergeld aufgrund eines Reisepasses kann ich mir nicht recht vorstellen, dass das funktioniert ...

Das Klang für mich nach Angst, nach erfolgtem Umzug nach Deutschland 2 Jahre lang kein Kindergeld beantragen zu können, so a la
:noway: Kindergeldbeamter: Ah ah ich sehe grad Sie sind erst letzte Woche aus Taiwan eingereist und haben Ihr Kind erst vorgestern hier bei uns in der Stadt angemeldet. Tjaahaa in diesem Fall gibts Kindergeld nur nach Vorlage des 2 Jahre vor der Geburt Ihres Kindes in Berlin 1 beantragten Geburtsnachweises. :noway:
Forumosan avatar
touduke
Scooter Commuter (qí jī chē shàng xià bān)
Scooter Commuter (qí jī chē shàng xià bān)
 
Posts: 604
Joined: 03 Jun 2008, 23:25
67 Recommends(s)
16 Recognized(s)



Re: dtsch. Staatsbuergerschaft

Postby MoTi » 04 Jun 2011, 11:52

really off topic now ...
aber ok, meine Schuld, da ich das ja angefangen habe
Trotzdem, immer dieses Rechtfertigen, wohl irgendwie typisch deutsch (ja, und ich scliesse mich da auch ein ..)
and now please back to the basics ...
MoTi
Chair-throwing Legislator (rēng yǐzi de lìfǎ wěiyuán)
Chair-throwing Legislator (rēng yǐzi de lìfǎ wěiyuán)
 
Posts: 336
ORIGINAL POSTER
Joined: 15 May 2006, 03:00
1 Recommends(s)



Re: dtsch. Staatsbuergerschaft

Postby De-Sheng » 04 Jun 2011, 12:03

Wie lange ist eigentlich die Mindestaufenthaltsdauer, ab der man legal in Deutschland Kindergeld beziehen kann? 3 Monate?

Wer weiß, ich könnte mir in ferner Zukunft durchaus vorstellen, dass die Kleine im Sommer für mehrere Monate bei Oma Opa Tante etc. in Deutschland bleibt, vielleicht auch so ne Art Familienaustauschjahr.

Mit deutscher Staatsbürgerschaft (um wieder zum Thema zu kommen) ist ein längerer Aufenthalt ja problemlos möglich.
De-Sheng
Càiniǎo
Càiniǎo
 
Posts: 33
Joined: 10 Dec 2004, 16:39



Re: dtsch. Staatsbuergerschaft

Postby MoTi » 04 Jun 2011, 12:36

Das funktioniert meines Wissens auch nicht.

Fuer das Kindergeld muss der unbeschraenkt steuerpflichtige Elternteil naemlich auch in Deutschland gemeldet sein. Die Grosseltern muessten offiziell dann das Sorgerecht uebernehmen, das wuerde natuerlich von offizieller Seite aus doppelt und dreifach geprueft werden. Ein Grund waere bspweise der Tot der Kindes-Eltern. Alles (leider) nicht so einfach.
Ob da die Begruendung eines Austausch-Jahres greift. Fuer uns nachvollziehbar, aber fuer die Entscheidungswuerden ...

Leider kann ich das jetzt nicht mit einem Link belegen, habe das aber in diversen Kindergeldforen mal gelesen.
Ich bin ein sehr kritischer Mensch was behoerdliche Regelungen betrifft, aber das Gelesene machte selbst fuer mich Sinn (das soll schon einiges heissen).
MoTi
Chair-throwing Legislator (rēng yǐzi de lìfǎ wěiyuán)
Chair-throwing Legislator (rēng yǐzi de lìfǎ wěiyuán)
 
Posts: 336
ORIGINAL POSTER
Joined: 15 May 2006, 03:00
1 Recommends(s)



Re: dtsch. Staatsbuergerschaft

Postby NeiHu » 04 Jun 2011, 13:51

Schaeze mal, deutsches Kindergeld zu erhalten, ist tatsaechlich sehr schwierig. Ich glaube, man muss schon mdt. 183 Tage in Dtld leben, um dort als ansaessig zu gelten. Die Oma zaehlt nicht - es sei denn, die adoptiert das Kind voruebergehend... Aber vielleicht hat ja jemand noch andere Ideen oder Erfahrungen(?)
In Taipei-Stadt bekommt man seit Jan 2011 aber auch taiwanisches Kindergeld - pro Kind 2500NT/monatl. Nicht die Welt, aber immerhin. Die Einkommensgrenze (wird aber auf Basis der Steuererklaerung berechnet) ist ziemlich hoch angesetzt, so dass gute Chancen bestehen, auch mit gutem mittlerem Gehalt diese Unterstuetzung zu beziehen. Wessen Einkommen bei 250.000 NT plus im Monat liegt, hat natuerlich schlechte Karten... (aber das Geld auch nicht noetig)
NeiHu
Grasshopper (cǎo měng)
 
Posts: 86
Joined: 15 Nov 2010, 10:30



Re: dtsch. Staatsbuergerschaft

Postby StefanMuc » 06 Jun 2011, 20:08

Neihu wrote:Wahrscheinlich gibt es die grundlegende Bestimmung, dass bei Beantragung von Paessen mit Foto (frueher gab es mal Kinderpaesse ohne Foto) der spaetere Passbesitzer persoenlich erscheinen muss.


Ich hab (vor ca zwei Jahren) den Reisepass fuer meine Tochter in Muenchen beantragt. Die Kleine war dabei Zuhause bei meiner Frau, ich hab allerdings die Vollmacht meiner Frau gebraucht dass ich den Pass beantragen darf. Also muss das Kind wohl nicht zwingend bei der Beantragung dabei sein.

Foto hat die Kleine auch im Reisepass - sogar nach biometrischen Bestimmungen. :lol:
(Gar nicht einfach so ein Bild zu machen, wenn das Baby noch nicht sitzen und den Kopf aufrecht halten kann - aber weisse Bettdecke ist zulaessig als Hintergrund.)
StefanMuc
Breakfast Store Laoban (zǎocān diàn lǎobǎn)
Breakfast Store Laoban (zǎocān diàn lǎobǎn)
 
Posts: 126
Joined: 26 Nov 2007, 07:59
3 Recommends(s)
3 Recognized(s)



Re: dtsch. Staatsbuergerschaft

Postby bob_honest » 09 Jun 2011, 11:14

Nun mal was anderes, sollte man schon mal während der Schwangerschaft durchleuten beim Deutschen Institut oder reicht es zu warten, bis das Kind da ist? Ich meine, nicht dass die sonst einen DNA-Beweis wollen oder dergleichen.
........... what he said.
Forumosan avatar
bob_honest
Presidential Advisor (zǒng tǒng gù wèn)
Presidential Advisor (zǒng tǒng gù wèn)
 
Posts: 3146
Joined: 10 Jan 2004, 06:04
Location: Taipei
105 Recommends(s)
52 Recognized(s)



Re: dtsch. Staatsbuergerschaft

Postby NeiHu » 09 Jun 2011, 16:00

bob_honest wrote:Nun mal was anderes, sollte man schon mal während der Schwangerschaft durchleuten beim Deutschen Institut oder reicht es zu warten, bis das Kind da ist? Ich meine, nicht dass die sonst einen DNA-Beweis wollen oder dergleichen.


Hihi, DNA-Beweis der deutschen Gene? Jedes Kind, das ein Deutscher als sein eigenes anerkennt, wird Deutscher, selbst wenn eindeutig sichtbar ist, dass der deutsche Papa hoechstens die Lampe gehalten hat :wink:
Wenn Du mit der Kindesmutter verheiratet bist, giltst Du automatisch als Vater und das Kind damit als deutsch, es sei denn, Du fechtest die Vaterschaft an. Seid ihr nicht verheiratet, musst Du die Vaterschaft anerkennen, damit das Kind die dt. Stabue erhaelt. Seit ein paar Jahren muss man damit nicht mehr warten bis das Kind da ist, sondern kann schon waehrend der Schwangerschaft eine Anerkennung durchfuehren. Das macht das Deutsche Institut. Die Mutter muss dabei sein und zustimmen (Der war's!)
NeiHu
Grasshopper (cǎo měng)
 
Posts: 86
Joined: 15 Nov 2010, 10:30



Re: dtsch. Staatsbuergerschaft

Postby bob_honest » 10 Jun 2011, 16:00

Danke für die Info. Wir sind so verheiratet, verheirateter geht's gar nicht. Und ist auch von mir das Xiao Dingens.
........... what he said.
Forumosan avatar
bob_honest
Presidential Advisor (zǒng tǒng gù wèn)
Presidential Advisor (zǒng tǒng gù wèn)
 
Posts: 3146
Joined: 10 Jan 2004, 06:04
Location: Taipei
105 Recommends(s)
52 Recognized(s)



FRIENDLY REMINDER
   Please remember that Forumosa is not responsible for the content that appears on the other side of links that Forumosans post on our forums. As a discussion website, we encourage open and frank debate. We have learned that the most effective way to address questionable claims or accusations on Forumosa is by engaging in a sincere and constructive conversation. To make this website work, we must all feel safe in expressing our opinions, this also means backing up any claims with hard facts, including links to other websites.
   Please also remember that one should not believe everything one reads on the Internet, particularly from websites whose content cannot be easily verified or substantiated. Use your common sense and do not hesitate to ask for proof.
Previous




Proceed to Diskussion auf Deutsch



Who is online

Forumosans browsing this forum: No Forumosans and 1 visitor

Cowards die many times before their deaths;
The valiant never taste of death but once.
-- WILLIAM SHAKESPEARE, Julius Caesar, 1600